Kreisverband

 

 

 

Ja!

Jetzt steht es fest. Wir ziehen mit 4 Mann in den Kreistag Mayen-Koblenz ein! Stimmzahl-Ergebnis mehr als verdoppelt.

Dr. Horst Knopp, Uwe Junge, Walter Scharbach und Thomas Damson werden die AfD würdig vertreten und verantwortungsvoll mit den Stimmen der Bürger umgehen. Das verstehen wir unter politischer Arbeit.

Die Bürger haben unsere sach- und ergebnisorientierte Politik der letzten 5 Jahre im Kreistag und unser seriöses Auftreten honoriert, dazu kamen eine gute interne Organisation und unser Spitzenwahlkampf, auch im Bereich der sozialen Medien.

Selbst der politische Gegner bescheinigte uns den besten Auftritt hier auf fb und auf unserer Kreiswebseite!

Wir sind froh und glücklich, dass sich unser aller Engagement, v. a. das unserer wahlkämpfenden Mitglieder, die ihre Freizeit für den gemeinsamen Erfolg geopfert haben, damit ausgezahlt hat.

Gleichzeitig sind wir ab sofort mit 3 Ratsmitgliedern im Stadtrat Mayen vertreten, mit 2 Ratsmitgliedern im Stadtrat Andernach und mit 1 im VG-Rat Vordereifel. Damit haben wir unsere Mandate in der "Kommunalen Familie" von 2 auf 10 verfünffacht!

Auch von dieser Seite nochmal ganz herzlichen Dank an alle Wähler, die uns Ihre Stimme anvertraut haben, aber auch den vielen Vielen, die uns im Netz, aber auch bei den Infoständen vor Ort Mut zugesprochen und uns motiviert haben.

Kreisvorstand AfD Mayen-Koblenz

 

Ex oriente lux!

 

Liebe Wählerinnen und Wähler,

haben Sie großen Dank für Ihre Stimme! Momentan sieht es so aus, als wären wir mit 4 Sitzen für Sie im zukünftigen Kreistag vertreten, was eine Verdoppelung darstellen würde! Die genauen Ergebnisse im Kreis und in den Städten werden jedoch gerade noch ermittelt.

Bei der Europawahl haben Sie dabei geholfen, uns mit soliden 11 Prozent bundesweit auszustatten, sodass wir jetzt 11 kompetente Kandidaten für Sie ins EU-Parlament entsenden können (vgl. Sie hier, die Kandidaten 1-11: https://www.afd.de/europawahl-kandidaten/).

Besonders erfreulich war das Abschneiden unserer AfD im Osten. Man kann wahrlich sagen: Im Osten geht die Sonne auf! In Sachsen und Brandenburg ist die AfD stärkste Kraft geworden, in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern sind wir an zweiter Stelle und der CDU dicht auf den Fersen! In Görlitz hat unser Oberbürgermeisterkandidat Sebastian Wippel den ersten Wahlgang gewonnen und unter anderem in Gera, Dresden, Chemnitz und Cottbus sind wir an der Spitze. Diese Entwicklung kommt gerade zur rechten Zeit, da im Osten dieses Jahr noch Landtagswahlen anstehen. Zudem hoffen wir natürlich, dass dieser Trend wie die tägliche Sonne seinen Lauf nach Westen nimmt!

Seien Sie noch einmal herzlich bedankt und überlegen Sie, ob Sie uns auch außerhalb von Wahlen als Mitglied oder Förderer unterstützen wollen! Für unsere Heimat, Sicherheit und Zukunft!

Ihre AfD Mayen-Koblenz

https://www.afd.de/mitwirken

Furioses Wahlkampffinale der AfD Mayen-Koblenz in Mayen und in Andernach!

An beiden Ständen zeitweise über 10 Aktive, Hunderte Flyer, Wahlkampfbroschüren und "Männertreu" wurden von den Bürgern gerne angenommen. Viele interessante Gespräche.

Super Stimmung vor Ort, die Aktiven haben sich gegenseitig motiviert und übertroffen. So macht Wahlkampf Spaß.

Die Zustimmung der Bürger zur AfD hat in den letzten 3 Wochen nochmals deutlich zugenommen. Viele Bürger haben offen signalisiert, dass Sie Ihre Stimme bereits der AfD gegeben haben.

Wir sind guter Dinge! Am Nachmittag noch eine offene Diskussion mit Schülern in Mayen auf dem Marktplatz zum Thema Nachhaltigkeit. Unser Spitzenkandidat Dr. Horst Knopp hat die AfD überzeugend vertreten.

Die AfD stellt die Familie in den Mittelpunkt

 

AfD Mayen-Koblenz erstmals mit eigener Liste in der Vordereifel

 

Thomas König (AfD Listenplatz 1) nennt drei zentrale Anliegen, für die sich die AfD in der Vordereifel einsetzen möchte:

 

1. Gemeinschaft fördern: In unserer ländlich geprägten Vordereifel müssen die Gemeinschaft und das Vereinsleben weiter gefördert werden. Hierzu gehört die Verbesserung der kommunalen Vernetzung unserer Vereine, um die bereits vorhandene Zusammenarbeit zu festigen und zu stärken. Auch die Bekanntmachung unserer Region und Veranstaltungen zur Förderung der inneren Gemeinschaft sowie des Tourismus sind zu verbessern. Damit verbunden ist die Erschließung und Förderung von Aktivitäten für Kinder und Senioren, die regional gebunden sind und die Angebote außerhalb unserer VG nur schlecht nutzen können. So sollten Sport- und Freizeitanlagen in unserer VG geschaffen und dauerhaft instand gehalten werden. Auch die Erreichbarkeit externer Anlagen, zum Beispiel Schwimmbäder und deren Angebote, müssen realisiert werden.

 

2. Familien stärken: Familien mit Kindern und alleinerziehende Mütter und Väter sind besonders zu schützen und verdienen unseren Respekt, Achtung und unsere Unterstützung. Sie benötigen die finanziellen Mittel für ein respektvolles Leben in unserer Gesellschaft, denn sie sind unsere Zukunft. Unsere Rentner, denen wir unseren Wohlstand verdanken, verdienen denselben Respekt sowie dieselbe Achtung und Unterstützung. Ihnen muss möglich sein, mit ihrer Rente einen respektvollen Lebensabend mit der notwendigen Pflege- und Lebenshilfe zu verbringen. Der Zugang zu Bank und Post, Geschäften des täglichen Bedarfs und Ärzten muss sichergestellt sein. Dieser Zugang wird ebenso von unseren heranwachsenden Jugendlichen benötigt, um sich in allen Bereichen des täglichen Lebens gut entwickeln zu können.

 

3. Glasfaserausbau: Die schnellen technischen und gesellschaftlichen Veränderungen unserer Zeit bringen große Herausforderungen mit sich. Der Anschluss des schnellen Internets mittels Glasfaserkabel muss in der gesamten VG vorangetrieben werden. Kindergärten, Schulen, Jugend- und Senioreneinrichtungen sollen durch die Anbindung profitieren. Kindergärten und Schulen müssen saniert werden – auch energetisch. Die Förderung und Fortbildung des pädagogischen Personals zu Themen wie der digitalen Zukunft und Förderung von Kindern ist sicherzustellen. Zum Wohl aller Mitbürger soll die 10-H-Regel bei Windrädern durchgesetzt werden. Die öffentliche Daseinsvorsorge wie Wasserversorgung und Müllabfuhr müssen bezahlbar bleiben und für die Zukunft fit gemacht werden.

 

 

 

 

Infostände in Andernach, Bendorf und Mayen

 

 

 

Am vorletzten Wahlkampfwochenende (wahl-)olympischer Dreikampf der AfD!

Infostände in Mayen, Andernach und Bendorf.

- Mayen mit Walter Scharbach, unserem Spitzenkandidaten für den Stadtrat Mayen.

- Andernach mit Martin Esser, unserem Spitzenkandidaten für den Stadtrat Andernach.

- Bendorf mit unserem Kreistagskandidaten Thomas Damson, mit der Unterstützung der AfD-Urgesteine Moni und Georg.

Dr. Horst Knopp, unser Spitzenkandidat für den Kreistag Mayen-Koblenz pendelte zwischen Bendorf und Andernach.

Die Stimmung wiederum sehr gut! Zahlreiche fruchtbare und interessante Gespräche mit den Bürgern vor Ort, die uns motivierten, uns Standhaftigkeit und viel Erfolg wünschten. Viele signalisierten, dass sie uns ihre Stimme schon gegeben haben bzw. geben werden. Auch die politische Konkurrenz kam hier und da zu einem Austausch vorbei.

Fazit: Die AfD ist im Kreis Mayen-Koblenz in der Ebene angekommen und wird als politische Kraft und Konkurrenz auf kommunaler Ebene gesehen.

 

 

Wahlkampf in Bendorf und Mayen

 

Egal, ob es regnet oder schneit. Die AfD hat schon ganz anderen Stürmen getrotzt.

Am Morgen Flyer verteilen in Bendorf, danach Infostand bei strömendem Regen in Mayen.

Hunderte Flyer und Broschüren wurden verteilt, die von Claudia Junge organisierten Muttertagsblümchen ("Männertreu") freuten sich über das Wasser von oben und gingen weg wie warme Semmeln!

Heute kamen viele Bürger auf uns zu und fragten explizit nach Infomaterial und Programmen. Ein richtig guter Tag!

Wir treten an für den Verbandsgemeinderat Vordereifel!

Am 26.05.2019 AfD wählen!

 

 

 

 

Wahlkampfabend der AfD Mayen-Koblenz in der

Mittelrheinhalle Andernach

 

Die Begrüßung des Publikums und der Gäste sowie die Moderation der Veranstaltung übernahm unser Kreisvorsitzender und Spitzenkandidat für den Kreistag Dr. Horst Knopp.

Martin Esser, Spitzenkandidat der AfD für den Stadtrat in Andernach eröffnete die Redebeiträge mit dem Fokus auf die Andernacher Stadtpolitik und frischen Ideen für die Belebung der Innenstadt und Förderung der Andernacher Wirtschaft.

Horst Knopp folgte mit kreisspezifischen Themen und den Schwerpunkten Wirtschaftsentwicklung, Schaffung qualifizierter Arbeitsplätze, Förderung des ländlichen Raums, Verbesserung der Infrastruktur, schnellerer Digitalisierung und des Erhalts der Mobilität im Kreis.

Uwe Junge stellte seine Rede unter das Motto "Ist Deutschland noch zu retten?" und verwies auf die schleichende Umgestaltung unserer Gesellschaft, den zunehmenden Verlust der Inneren Sicherheit und die verantwortungslose Migrations- und Energiepolitik.

Georg Pazderski schließlich offenbarte schonungslos die Defizite der EU angesichts mangelnder demokratischer Mitbestimmung, einem "zahnlosen" Europäischen Parlament, überbordendem Lobbyismus und der Gleichschaltung der Nationen unter dem Dach der Brüsseler Bürokratie.

Im Anschluss an die mit viel Applaus bedachten Reden folgte die Diskussion mit dem Publikum.

In seinem Schlusswort ließ es sich unser Kreis- und Fraktionsvorsitzender Horst Knopp nicht nehmen, dem schwer erkrankten Landrat Dr. Alexander Saftig eine rasche und vollständige Genesung zu wünschen. Dem schlossen sich alle anderen Beteiligten gerne an.

 

Mittendrin statt nur dabei.....die Aktiven der AfD Mayen-Koblenz bei der Arbeit.

Wir plakatieren zu allen Tageszeiten und allerorts, hier Dr. Horst Knopp in Ochtendung und Walter Scharbach sowie Moritz Saßl in Mayen-Hausen.

Am 26. Mai AfD wählen!

 

 

 

Flyer und Kurzprogramm für die Verbandsgemeinderatswahl der Vordereifel

 

Als engagierte Mitbürger in unserer Vordereifel möchten wir uns in den kommenden 5 Jahren mit Mut, Kompetenz und Zuverlässigkeit für Sie im Verbandsgemeinderat einbringen.

 

Dabei wollen wir die Entwicklung unseres ländlichen Raums fördern, gleichzeitig unser aller Heimat schützen und damit eine gute Lebensperspektive für uns und unsere Kinder ermöglichen.

 

Bitte schenken Sie uns Ihr Vertrauen
und wählen Sie am 26. Mai 2019 die AfD für den Verbandsgemeinderat der Vordereifel!

 

 

Flyer Vordereifel - Web (1).pdf
PDF-Dokument [610.0 KB]

Infostand in Mayen

 

 

 

Heute morgen mit starker Mannschaft vor Ort in der Mayener Fußgängerzone.

Sehr gute Resonanz bei den Bürgern, große Mengen Flyer und Wahlprogramme verteilt.

Viele Gespräche mit interessierten Bürgern und viel Zuspruch mit dem Wunsch, weiterzumachen und sich nicht beirren zu lassen.

Auf dem Bild rechts: Walter Scharbach, Spitzenkandidat für den Stadtrat Mayen, Dr. Horst Knopp, Spitzenkandidat für den Kreistag Mayen-Koblenz mit unserem Landesvorsitzenden Uwe Junge, der ebenfalls für den Kreistag kandidiert.

Infostand in Andernach

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein hielten wir heute unseren ersten Info-Stand in Andernach zur Stadtratswahl am 26. Mai ab.
Eine hochmotivierte Truppe konnte in wenigen Stunden viele Bürgerinnen und Bürger aus Andernach und Umgebung mit wichtigen Informationen zur Stadtratswahl in Andernach sowie zur Wahl für den Kreistag Mayen-Koblenz versorgen.
Viele gute und angeregte Gespräche lassen keinen Zweifel daran, dass die AfD mit einer starken Mannschaft in den Stadtrat einziehen wird.
Ein herzliches Dankeschön an Andernach!

Verbandsgemeinde Vordereifel

 

AfD stellt Kandidatenliste für die Vordereifel auf

 

Die AfD Mayen-Koblenz hat ihre Kandidatenliste für die Verbandsgemeinderatswahl Vordereifel aufgestellt. Insgesamt wurden bei der Aufstellungsversammlung 7 Kandidaten gewählt. Angeführt wird die Liste von Thomas König (Ettringen), Thomas Riedel (Hirten), Marc Fuss (Kehrig) und Gabriele Ziehm (Anschau).

 

Zur Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai 2019 tritt die AfD Mayen-Koblenz zum ersten Mal in der Verbandsgemeinde Vordereifel für die Verbandsgemeinderatswahl an. Dabei handelt es sich bei allen Kandidaten um politische Neulinge, die aber fest in der hiesigen Verbandsgemeine verbunden sind. Mit ihren unterschiedlichen Lebenserfahrungen zielen sie auf eine auf Vernunft und Verstand basierte Ausübung eines Mandats, zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger an. Hierbei sehen sie vor allem die Modernisierungen und Stärkung der Infrastruktur in den Bereichen der Schule, Sport und Freizeit wie auch im Bereich der Altenpflege. Aber auch Wasser muss zukünftig für alle bezahlbar bleiben. Hierfür stehen alle Kandidaten.

 

„Für uns wird es im Wahlkampf erst einmal wichtig sein, dass uns die Bürgerinnen und Bürger in der ganzen Verbandsgemeinde kennenlernen um Ihnen zu zeigen wer Sie in einem zukünftigen Verbandsgemeinderat vertreten will“ stellt Thomas König nach seiner Wahl auf den Listenplatz 1 fest.

 

Die Kandidaten der AfD freuen sich auf anregende und interessante Gespräche mit Ihnen.

 

- Pressemitteilung des AfD Kreisverbands Mayen-Koblenz - 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wahlkampfauftakt der AfD Mayen-Koblenz zur Kommunalwahl auf dem Mayener Marktplatz. Bei strahlendem Sonnenschein und voll motiviert verteilten unsere Aktiven mit den Spitzenkandidaten Horst Knopp für den Kreistag und Walter Scharbach für den Stadtrat Mayen viele Flyer und Broschüren an interessierte Bürger.

 

Aufstellungsversammlung des KV Mayen-Koblenz zur Stadtratswahl in Andernach

 

Entgegen anderslautenden regionalen Pressemitteilungen führte der AfD Kreisverband
Mayen-Koblenz kürzlich in Andernach-Eich seine Aufstellungsversammlung für die Teilnahme
an der Stadtratswahl am 26. Mai durch. Zu dieser Versammlung waren alle in Andernach oder
den Stadtteilen wohnhaften AfD-Mitglieder aufgerufen und auch zahlreich erschienen. Nach Begrüßung 

durch den Kreisvorsitzenden Dr. Horst Knopp, der im Anschluss in gewohnt professioneller Weise die Versammlung leitete, wurden insgesamt neun Kandidaten gewählt. Zum Spitzenkandidaten für die
Stadtratsliste wählte die Versammlung den in Eich wohnhaften Geschäftsführer Martin Esser. In seiner Vorstellungsrede betonte Esser, dass die vielen leerstehenden Ladenlokale in der Andernacher Innenstadt ein Zustand seien, mit dem man sich nicht abfinden könne. Attraktiven Unternehmen müssen Anreize geboten werden, ein Geschäft in Andernach zu eröffnen, zudem müsse den Bürgern der Zugang zur Altstadt erleichtert werden. Hohe Parkgebühren trügen dazu nicht unbedingt bei. „Ohne Menschen
in der Innenstadt wird es keine potenziellen Investoren geben, und genau hier werden wir ansetzen,
zum Wohle der Stadt“, so Esser weiter. Auf den nachfolgenden Plätzen finden sich: Thea Gremme,
Petra Esser, Manuel Ruiz, Erich Richter, André Mohr, Leo Esser, Tanja Rettig und Hans Jörg Schneider.
Der frischgewählte Spitzenkandidat Martin Esser bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr Vertrauen
und versprach, dass er sich im Wahlkampf, und natürlich auch im Stadtrat, mit ganzer Kraft und Herzblut für Andernach und seine Bürgerinnen und Bürger einsetzen werde.


                                                                            (Pressemitteilung des AfD-Kreisverbands Mayen-Koblenz)

 

 

Aufstellungsversammlung der AfD Mayen-Koblenz für die Kreistagswahl 2019

 

Am 23.01.2019 führte der AfD-Kreisverband Mayen-Koblenz seine Aufstellungsversammlung für die Kreistagswahl am 26.05.2019 durch. Eingeladen waren alle wahlberechtigten Mitglieder der AfD im Kreis Mayen-Koblenz. Unter der routinierten Versammlungsleitung des rheinland-pfälzischen Bundestagsabgeordneten Andreas Bleck konnte eine starke Kandidatenliste erstellt werden. Die notwendige Mindestzahl von 17 Listenkandidaten wurde übertroffen.

Auf Listenplatz 1 und damit zum Spitzenkandidaten wurde der bisherige Fraktionsvorsitzende der AfD-Kreistagsfraktion Horst Knopp gewählt. In seiner Vorstellungsrede betonte Knopp, dass die AfD im jetzigen Kreistag in der Sache stets hart argumentiert, aber mit sachorientierter und realpolitischer Grundausrichtung bewusst keine Fundamentalopposition betrieben habe. Damit sei die Basis für eine erfolgreiche und stärkere Rolle der AfD im nächsten Kreistag Mayen-Koblenz gelegt worden.

„Wir stehen an der Seite der Bürger, denn dafür werden wir gewählt und wir handeln getreu des Eides, unsere Kraft dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“

Auf die folgenden Listenplätze wurden Thomas Damson, Walter Scharbach, Thomas König, Uwe Junge (MdL) und Marc Fuss gewählt.

In seinem Schlusswort dankte Horst Knopp allen Teilnehmern für Ihr Vertrauen und Ihr großes Engagement. Der Wahlkampf wird von jedem Kandidaten alle Kräfte fordern und wird nur gemeinsam gelingen. Im kommenden Kreistag gilt es, mit ganzem Herzen und mit Vernunft und Verstand für die Belange der Bürgerinnen und Bürger einzutreten und erfolgreich für unsere schöne Heimat und unseren Landkreis Mayen-Koblenz zu arbeiten.

Im Anschluss beendete Versammlungsleiter Andreas Bleck die Veranstaltung, dankte ebenfalls allen Anwesenden und wünschte dem AfD-Kreisverband Mayen-Koblenz viel Erfolg bei den anstehenden Kreistagswahlen.

Pressemitteilung AfD Mayen-Koblenz

v.l.n.r.: Günter Wagener, Lieselotte Heinrich, Sandra Kohr, Walter Scharbach, Eric Gorgas und Gabriele Scharbach.

 

Aufstellungsversammlung der AfD Mayen-Koblenz zur Stadtratswahl im Mai

Walter Scharbach als Spitzenkandidat gewählt

AfD strebt keine Fundamentalopposition im Stadtrat an

 

Mayen. Kürzlich führte der AfD Kreisverband Mayen-Koblenz in Mayen seine Aufstellungsversammlung für die Teilnahme an der Stadtratswahl am Sonntag, 26. Mai durch. Zu dieser Versammlung waren alle AfD-Mitglieder mit Wohnung in Mayen oder Stadtteil aufgerufen und auch zahlreich erschienen. Nach Begrüßung durch den 1. Stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisverbandes, Thomas Damson, wurde die Versammlungsleitung an Dr. Jan Bollinger, den Vorsitzenden des Kreisverbandes Neuwied und parlamentarischen Geschäftsführer der AfD-Landtagsfraktion, übergeben. Um die Anzahl der 32 zu vergebenen Stimmen pro Wähler für die Liste voll ausschöpfen zu können, waren insgesamt elf Listenplätze zu besetzen.


Wahl des Spitzenkandidaten

___________________________________________________________________________________________________________________________

 

Auf Platz 1 und damit als Spitzenkandidat wurde der pensionierte Polizeibeamte Walter Scharbach gewählt. In seiner Vorstellungsrede betonte Scharbach, dass die AfD keine Fundamentalopposition im Stadtrat anstrebe, sondern vielmehr konstruktiv, aber auch kritisch an Stadtratsentscheidungen mitarbeiten will. „Denn“, so Scharbach weiter, „eine gute Idee bleibt eine gute Idee, auch wenn sie vom politischen Gegner kommt. Unser Anspruch lautet: Alles zum Wohle der Stadt und seiner Bürger.“ Dazu gehöre auch, dass man nicht nur vor einer Wahl, sondern zu allen Zeiten den direkten Kontakt zur Bevölkerung sucht, um die Sorgen und Nöte der Menschen zu erkennen und ernst zu nehmen.

Anschließend wurden die Listenplätze 2 bis 11 gewählt und wie folgt besetzt: 2. Dr. Ralf-Alexander Schön, 3. Lieselotte Heinrich, 4. Günter Wagener, 5. Sandra Kohr, 6. Inge Schön, 7. Daniel Schnabel, 8. Walfried Thum, 9. Alexander Fuhrmann, 10. Gabriele Scharbach und 11. Eric Gorgas.

Der frischgewählte Spitzenkandidat Walter Scharbach bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr Vertrauen und versprach, dass er im Wahlkampf, aber auch später im Stadtrat mit ganzer Kraft und Herzblut für Mayen und seine Bürgerinnen und Bürger arbeiten werde. Im Anschluss beendete Versammlungsleiter Dr. Bollinger die Veranstaltung, bedankte sich ebenfalls bei allen Anwesenden und wünschte viel Erfolg bei den anstehenden Stadtratswahlen in Mayen.                        

                                                                                                  (Pressemitteilung der AfD Mayen-Koblenz)

Quelle: https://www.blick-aktuell.de/Politik/Walter-Scharbachals-Spitzenkandidat-gewaehlt-368254.html

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alternative für Deutschland Kreisverband MYK